1998 – die Reise beginnt

Von Vorarlberg aus ging es mit einem Truck und Didi nach Bremerhaven. Didi war sehr unterhaltsam und ich verstand mich prächtig mit ihm. Mit (etwas über) 80 km/h über die Autobahnen zu tuckern hat etwas entschleunigendes. Das war es was ich aktuell brauchte. Ab und an, wenn ich wehmütig wurde, dann redete Didi mir zu … Weiterlesen 1998 – die Reise beginnt

1998 – Wie es dazu kam

1997. Das erste mal als ich es jemandem mitteilte, dass ich weg will - weg muss, war es irgendwann im März 1997. Ich meinte zu meiner damaligen Freundin/Geliebten, dass ich wegführe. Sie war verheiratet und hatte zwei Kinder. Ich ging dort regelmäßig ein und aus. Ihr Mann wusste von mir, wollte sich aber nicht trennen. … Weiterlesen 1998 – Wie es dazu kam

Winter N°2

Der Raum den der Gedanke um sich erzeugt, ist ohne Liebe. Dieser Raum trennt den Menschen vom Menschen .... .... denn in dem Raum, der nicht durch das Denken erzeugt ist, gibt es nicht das andere - das Werden -, weil "du" nicht mehr existierst ... Wir wissen nicht, was Liebe ist, denn in dem … Weiterlesen Winter N°2

1998

Während des Umzuges hatte ich so manche Schätze wieder entdeckt. Ich hatte einige Klappboxen, die ich beim überhasteten Umzug im April 2016 einfach in die Ecke stellte und seitdem nicht mehr anrührte. In der neuen Wohnung kann ich es mir nicht mehr leisten einfach ein paar Kisten in der Ecke stehen zu haben. Dazu habe … Weiterlesen 1998

Weihnachten

Weihnachten, auch Weihnacht, Christfest oder Heiliger Christ genannt, ist das Fest der Geburt Jesu Christi. Festtag ist der 25. Dezember, der Christtag, auch Hochfest der Geburt des Herrn (lat. Sollemnitas in nativitate Domini), dessen Feierlichkeiten am Vorabend, dem Heiligen Abend (auch Heiligabend, Heilige Nacht, Christnacht, Weihnachtsabend), beginnen. Er ist in vielen Staaten ein gesetzlicher Feiertag. In Deutschland, Österreich, der Schweiz und vielen anderen Ländern kommt als zweiter Weihnachtsfeiertag der 26. Dezember hinzu, der auch als Stephanstag begangen wird. … Weiterlesen Weihnachten

Winter N°1

Winter. Über Nacht. Wie so oft. Während ich geschlafen und geträumt, wurde die Welt verzaubert. Ich hätte es nicht besser träumen können. Winter. Over night. As so often. While I slept and dreamed, the world was enchanted. I could not have dreamed it better. Dawn on Lake Constance 16th December 2018 / Long Exposure Winter. Zeit der Stille und Innensicht. … Weiterlesen Winter N°1

Füssener Fragmente N°1

Für Alle, die meinen letzten Eintrag gelesen hatten: Inzwischen geht es meinem Vater besser und er ist bereits wieder zuhause. Vielen Dank an Jene, die meinem Vater Genesungswünsche übermittelten. Es hat wohl geholfen. 13.-16. September 2018. Kurzurlaub. Mit Vater und Schwester. Mein Vater hatte heuer den 77er gefeiert. Meine Schwester und ich hatten schnell ein passendes … Weiterlesen Füssener Fragmente N°1

ich ziehe um …. Herzinfarkt

D-Day. Mein persönlicher. Ich hatte Freunde, Bekannte und Verwandte nach Hilfe gefragt. Manche sagten ohne nachzudenken zu. Manche mussten noch nachsehen (ich glaube nachfragen trifft es eher). Manche fragte ich erst gar nicht. Und ich hatte Sayed gefragt. Sayed ist ein afghanischer Flüchtling der bereits vor der großen Flüchtlingswelle nach Österreich kam. Wir verstehen uns … Weiterlesen ich ziehe um …. Herzinfarkt

ich ziehe um …

Nach meinem sehr plötzlichen Auszug vor etwas mehr als zwei Jahren aus dem gemeinsamen Haus, dass die 15 Jahre davor mein Zuhause war änderte sich für mich mein Leben. Ich war plötzlich alleine. Zumindest zuhause. Das gab es viele Jahre nicht mehr. Ich hatte keinen langen Arbeitsweg mehr, sondern nur mehr 5 Minuten. Das hatte … Weiterlesen ich ziehe um …

Prager Wahrnehmungsfragmente No.9

Der Schlusssatz der Prager Wahrnehmungsfragmenten No.5 lautete, dass ich meine Fotografischen Erzeugnisse als Kunst betrachte .... Da stellt sich natürlich die Frage, ob und wie die Fotografie generell Kunst ist. Wikipedia meint dazu: Fotografie als Kunst Der Kunstcharakter der Fotografie war lange Zeit umstritten; zugespitzt formuliert der Kunsttheoretiker Karl Pawek in seinem Buch „Das optische Zeitalter“ (Olten/Freiburg i. Br. 1963, S. … Weiterlesen Prager Wahrnehmungsfragmente No.9