1998 – Peru / Callao und Lima

Montag, der 18. Mai 1998 - 19:15Habe heute einige Vorbereitungen für die Zeit nach meiner Ankunft und meines Abschieds vom Schiff getroffen. Ich habe mehrfach umgepackt und einiges aussortiert, aber auch neu [in Barranquilla / Badehose,...] Gekauftes einsortiert. Es sieht so aus, als ob ich jetzt Nichts mehr entbehren kann, aber wer weiß?Wir fuhren heute … Weiterlesen 1998 – Peru / Callao und Lima

Venezianische Fragmente – La Serenissima I

Ich bin wieder in Venedig. Diesmal im Januar und ohne mein Rad. 4 Tage durch Venedig's Gassen, vorbei an wunderschönen und teilweise zerbröckelnden Palazi, die Campi durchquerend zum nächsten Fotomotiv. Ich liebe Venedig. Es ist wunderbar melancholisch. Morbid. Geheimnisvoll. Erhaben in seiner Vergangenheit, die beinahe überall immer noch gegenwärtig ist. Jede Gasse ist anders. Venedig … Weiterlesen Venezianische Fragmente – La Serenissima I

Venezianische Fragmente

Auszeit. Vom Alltag. Eintauchen in eine meiner Leidenschaften - Streetphotography. Wo geht das besser als im Winter in Venedig? hier mal ein Bild direkt aus der Kamera - ohne Bearbeitung War daher die letzte Woche in Venedig und habe massig an Bildmaterial mitgebracht. Das Sichten der Bilder dauert. Daher bitte gedulden, bis ich mein Bildmaterial … Weiterlesen Venezianische Fragmente

1998 – über die Azoren in die Karibik

Spanisch. Ich muss Spanisch lernen. Das fällt mir nicht leicht. Ich habe zwar so ein kleines Wörterbuch mit dabei und den Kauderwelsch-Reiseführer, aber ich sitze lieber vorne am Bug oder spiele Tischtennis. Sprachen sind nicht wirklich mein Ding. Aber ich muss. Dann entdecke ich die Schiffsbibliothek: ein Regal mit 4 Fächern und einer Schublade. Die … Weiterlesen 1998 – über die Azoren in die Karibik

Füssener Fragmente N°2

Es ist zwar bereits mehrere Monate her, dennoch will ich die Bilder aus Füssen noch nachreichen. Ohne Großartige Story ....

1998 – nächste Etappe Bilbao

Da bin ich jetzt. Gefangen auf dem Schiff und inmitten meines persönlichen Abenteuers. In mir vibriert es vor Aufregung. Was mag kommen die nächsten Stunden, Tage, Wochen, Monate,...? Ich kann kaum an mich halten und schreibe anfangs mehrmals täglich in mein Tagebuch. Sonntag, der 26.04.1998 - 14:00... Das faszinierende aber daran war, dass Schiffe langsam … Weiterlesen 1998 – nächste Etappe Bilbao

1998 – Wie es dazu kam

1997. Das erste mal als ich es jemandem mitteilte, dass ich weg will - weg muss, war es irgendwann im März 1997. Ich meinte zu meiner damaligen Freundin/Geliebten, dass ich wegführe. Sie war verheiratet und hatte zwei Kinder. Ich ging dort regelmäßig ein und aus. Ihr Mann wusste von mir, wollte sich aber nicht trennen. … Weiterlesen 1998 – Wie es dazu kam

Prager Wahrnehmungsfragmente No.9

Der Schlusssatz der Prager Wahrnehmungsfragmenten No.5 lautete, dass ich meine Fotografischen Erzeugnisse als Kunst betrachte .... Da stellt sich natürlich die Frage, ob und wie die Fotografie generell Kunst ist. Wikipedia meint dazu: Fotografie als Kunst Der Kunstcharakter der Fotografie war lange Zeit umstritten; zugespitzt formuliert der Kunsttheoretiker Karl Pawek in seinem Buch „Das optische Zeitalter“ (Olten/Freiburg i. Br. 1963, S. … Weiterlesen Prager Wahrnehmungsfragmente No.9

Prager Wahrnehmungsfragmente No.8

Das was ich an der Street-Fotografie so liebe ist schwierig zu beschreiben. Ganz gut gelungen ist es den Machern von Soul-of-Street. Darum erdreiste ich mir über SOUL-OF-STREET näher vorzustellen ...... “Streetfotografie ist Seele, Liebe, Schmerz. Sie trifft Dich in deinem innersten Kern, ohne etwas zu verzerren, ohne zu lügen.” Ich kann den Blog absolut empfehlen: Soul-of-Street ebenso … Weiterlesen Prager Wahrnehmungsfragmente No.8

Prager Wahrnehmungsfragmente No.7

Prag ist eine große Stadt. Prag ist eine phantastische Stadt. Jede Ecke in der Innenstadt atmet Geschichte. Die Jazzklänge aus den Lokalen weben einen einzigartigen Teppich aus Emotion und Leichtigkeit. Daneben ist Prag auch ein profane Stadt. Prag leidet unter den sozialistisch-kommunistischen Bauten an der Peripherie. Nicht mehr so wie vor über 20 Jahren, aber … Weiterlesen Prager Wahrnehmungsfragmente No.7